Mit fast 5300 verkauften Tonnen pro Jahr ist Fourme d’Ambert heute der zehntgrößte AOP-Käse Frankreichs. Seit der Erteilung der geschützten Ursprungsbezeichnung 1972 hat sich das Volumen der Fourme d’Ambert-Produktion um das Dreifache erhöht! Zu Beginn des Jahrhunderts produzierte der Sektor lediglich 200 Tonnen.

Der Aufschwung erklärt sich einerseits durch die Zuerteilung der geschützten Ursprungsbezeichnung, aber auch durch den Ausbau des Vertriebs dieses bemerkenswerten Käses in ganz Frankreich. Heute ist AOP Fourme d’Ambert in 90 % aller französischen Verbrauchermärkte zu finden.

Der AOP Fourme d’Ambert Wirtschaftszweig zähl t:

  • 1223 Milchbauern,
  • 5 Milchsammler,
  • 6 Käsereien mit 300 Direktbeschäftigten,
  • 4 Käsebauern.

Alle Mitglieder des Wirtschaftszweigs AOP Fourme d’Ambert halten die Produktionsvorgaben für die AOP ein. Sie werden regelmäßig kontrolliert und sind in der Interessenvertretung SIFAm (Syndicat Interprofessionnel de la Fourme d’Ambert) zusammengeschlossen.

AOP-Erzeuger werden.