Präsentation und Aufschneiden

Fourme d’Ambert kann aufrecht stehend (ganz oder in Hälften) serviert werden, allgemein wird sie jedoch aufgeschnitten und in runden Stücken angeboten. In diesem Fall lässt sie sich leicht wie ein Camembert aufschneiden und portionsweise genießen.

Verzehr

Mit ihrer Würze, ihren aromatischen Duftnoten nach Unterholz und ihrem milden, runden Geschmack unterscheidet sich die Fourme d’Ambert von allen anderen Blauschimmelkäsen. Dank dieser bemerkenswerten Milde bereichert sie alle Gänge einer Mahlzeit. Sie gehört auf jede Käseplatte, passt aber auch zu zahlreichen salzigen oder süßen Speisen.

Auswahl einer AOP Fourme d‘Ambert

Sie kann als halbe Fourme als einzige Käsesorte auf einer Platte mit einigen Birnen als Beilage serviert werden. Sie ist portionsweise im Handel erhältlich, kann aber auch ganz aufrecht stehend in ihrem leicht graublauen Gewand aufgetragen werden. Das Innere muss einen elfenbeinfarbenen Teig mit gut und gleichmäßig entwickeltem hellem Blauschimmel zeigen. Fourme d’Ambert muss sich weich anfühlen und einen subtilen, milden Geruch nach Unterholz verströmen.

Lagerung

AOP Fourme d’Ambert am besten einige Tage lang kühl in der Originalverpackung lagern. Ein junger Käse kann einige Tage oder sogar einige Wochen lang im unteren Fach des Kühlschranks reifen. Um das volle Aroma zu genießen, den Käse mindestens eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und bei Raumtemperatur lagern.

Eignung zu Speisen und Weinen

  • In Bezug auf Brote passt sie ideal zu Baguette vom Bäckermeister sowie Landbrot, Roggenbrot und leicht getoastetem Lebkuchen.
  • In Bezug auf Weine schmecken mineralisch ausgeglichene Weißweine der Region (AOC Côtes d’Auvergne) göttlich zur Fourme. Lieblichere Weine wie Coteaux du Layon oder Muscat de St Jean de Minervois lassen ihre Aromen voll zur Entfaltung kommen.
  • In Bezug auf Obst nach Belieben mit Trockenfrüchten (Rosinen, Walnüssen, Haselnüssen…) und Frischobst (Feigen, Himbeeren, Kirschen und selbst Bananen) oder Mangochutney kombinieren.

Empfehlung für Käseplatten

Zusammen mit den anderen AOC-Käsesorten der Auvergne (Saint-Nectaire, Cantal, Salers und dem kräftigeren Bleu d’Auvergne mit sämiger Textur) ergibt die Fourme d’Ambert eine ausgewogene, für die Region äußerst repräsentative Käseplatte! Ihr Käsehändler berät sie gerne zu den zahlreichen Möglichkeiten der Zusammenstellung von Themen-Käseplatten. Oder lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf !

Einblicke in den Beruf des Käsehändlers

Käsehändler sind die täglichen Botschafter der traditionellen französischen Käseherstellung und einer weltweit einzigartigen Kochkunst. Landesweit bieten 3200 Käsehändler ihre Produkte in Läden und auf Märkten an. Neben dem Verkauf hat der Käsehändler natürlich auch Herkunft, Herstellungsverfahren und die Veredelungsschritte zu kennen, um auf die Vorlieben seiner Kunden eingehen zu können. Er hat weiterhin die Jahreszeiten der Rinderzucht zu berücksichtigen. Er kann die Veredelung des Käses in seinem Keller fortführen, was ein Auge für das Reifestadium und die Beherrschung der notwendigen Handgriffe voraussetzt. Dieser Beruf aus Leidenschaft weckt Ihr Interesse? Sie wollen Käsehändler werden ? Rendezvous unter : www.DevenirFromager.com !