Fourme d’Ambert gehört zur Familie der Blauschimmelkäse und wird in der Auvergne in Höhenlagen zwischen 600 und 1600 m im Bergland des Puy-de-Dôme, 5 Kantonen des Cantal und 8 Gemeinden der Loire hergestellt. Die Reichhaltigkeit und Biodiversität des Ursprungsgebiets verleihen dem Käse sein subtiles, würziges Aroma. Die seit 1972 als AOC* ausgezeichnete Fourme d’Ambert besitzt mittlerweile auch das AOP**-Schutzsiegel. Sie wird aus der Milch von Kühen hergestellt, die mit Gras ausschließlich aus dem geografischen Raum der Ursprungsbezeichnung gefüttert werden.


Fourme d’Ambert, der mildeste Blauschimmelkäse !

Fourme d’Ambert ist eine mehrere Jahrhunderte alte „Grande Dame“. Als traditionelle Käsesorte der Monts du Forez in der Auvergne (Herstellungsbereich der AOP) wird Fourme d’Ambert heute durch AOC- und AOP-Schutzsiegel über die Grenzen Frankreichs hinaus geschützt.

 

Fourme d’Ambert: mild, vornehm, edel gereift…

Fourme d’Ambert trägt stolz ihr gesteinsähnliches, leicht graublaues Kleid. Dieses sanfte Schutzgewand verströmt einen subtilen Geruch nach Unterholz.

Umso überraschender das weiche, beim Aufschneiden zu entdeckende Innere, der elfenbeinfarben glänzende Teig mit weicher, sämiger Textur, das Ergebnis einer Alchimie, die während des langen Reifeprozesses für eine Harmonie zwischen Blau und Weiß sorgt.

Dieses Gleichgewicht setzt natürliche Duftnoten auf dem Gaumen frei, würzige Aromen und einen milden, runden Geschmack, die die Fourme zu einem der mildesten Blauschimmelkäse machen.

lectus Curabitur leo porta. amet, facilisis nunc massa tempus ante. Nullam elementum