Zweierlei geschmorter Kürbis mit Grünkohl und Fourme d’Ambert

Zweierlei geschmorter Kürbis mit Grünkohl und Fourme d’Ambert Drucken Sie das Rezept

Zutaten

Für die Grünkohlchips:

  • 200 g Grünkohl (für Grünkohlchips; vorher zubereiten!!)
  • Pflanzenöl zum ausbacken

Für den geschmorten Frühlingslauch (optional):

  • 4 Stangen Frühlingslauch
  • Olivenöl
  • Pflanzenöl zum ausbacken

Für die Kürbisstücke und das Püree:

  • 1 kleiner Butternut Kürbis
  • ½ Hokkaido Kürbis
  • Olivenöl
  • 1-2 Stangen Rosmarin
  • 1 Zitrone
  • 50 g Butter

Außerdem:

  • 250 g Fourme d’Ambert
  • Salz

Zubereitung

  1. Vorbereitung ist alles! Die Grünkohlchips solltest du im Vorfeld vorbereiten und dann einfach in einer mit Küchenkrepp ausgelegten offenen Box lagern. Schneide dazu die Grünkohlblätter vom Strunk ab und reiße sie in mundgerechte Stücke. Den Grünkohl waschen und in einer Salatschleuder gründlich trocknen. In heißem Pflanzenöl frittieren, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und ggf. leicht salzen.
  2. Ofen auf 200° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  3. Butternutkürbis schälen. Halbieren, aushöhlen und in 3×3 cm große Würfel schneiden. Aus den dünnen Stücken am Butternut « Bauch » machen wir das Püree.
  4. Hokkaido Kürbis in 12 Spalten schneiden. Fourme d’Ambert würfeln. Frühlingslauch waschen (Wurzeln dürfen dran bleiben!). Beiseite stellen.
  5. Für das Butternut Kürbispüree: Die nicht so schönen Stücke auf ein Backblech geben, mit etwas Olivenöl beträufeln, salzen und Rosmarin dazugeben. Im Ofen schmoren bis die Butternutstücke gar sind. Dann den Rosmarin entfernen und den Kürbis mit der Butter in einen Mixer geben und glatt pürieren. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken. In einen Topf umfüllen und auf dem Herd warm halten.
  6. Für den Frühlingslauch: Die geputzten Frühlingslauchstangen auf ein Backblech geben, mit etwas Olivenöl beträufeln und 10-15 min im Ofen garen. Sie sollten dabei ordentlich Farbe bekommen.
  7. Die Kürbisspalten und Würfel auf ein Backblech geben, mit etwas Olivenöl beträufeln und Rosmarin ca. 30 min garen. Die letzten 10 Minuten den Grill anmachen. Kurz vorm servieren darf der Frühlingslauch nochmal kurz mit den Ofen zum warm machen. Außerdem darf der Käse in einer ofenfesten Form mit in den Backofen – damit der Käse wie bei einem Raclettegrill schmilzt. Max. 5 min.!
  8. Last, but not least: anrichten! Auf jeden Teller kommt ein wenig Kürbispüree. Darauf gibst du jeweils drei Hokkaido Spalten und ein paar Butternut Würfel. Dann verteilst du den Käse auf die vier Teller, gibt je einen Frühlingslauch on top – und drapierst das Ganze mit einer Ladung Grünkohlchips.

Voila!

Autor: www.schuesselglueck.de

Inspiration gefällig? Hier kommen noch mehr Rezepte!

Lorem id mattis Sed consectetur ipsum