Fourme d’Ambert trifft auf Putenstreifen, Möhren und Kastanien-Kürbis-Gnocchi

Fourme d’Ambert trifft auf Putenstreifen, Möhren und Kastanien-Kürbis-Gnocchi Drucken Sie das Rezept

Zutaten

Für die Pfanne:

  • 300 gr. Putenfleisch (bei mir 2 Bio-Putenschnitzel, in feine Streifen geschnitten)
  • 2 große Möhren; ca. 100 gr. geputzt und in Streifen geschnitten
  • 20 gr. Butter zum Anbraten
  • 1 El Quittengelee oder Sirup
  • 2 TL 5 Gewürz (meine Mischung hier)
  • 40 ml Lillet blanc (franz.fruchtiger Weinaperitif, keine kommerzielle Werbung sondern eine Empfehlung) oder alternativ süßer heller Sherry
  • 200 ml gute Gemüsebrühe
  • 1 Prise Kräuter-Meersalz
  • 20 gr. Butter für die Sauce zum Schluß zum Binden
  • Piment d’Espelette zum Bestreuen

Esskastanien- Kürbis-Gnocchi:

  • 160 gr. geschälte und gekochte Esskastanien/Maroni
  • 300 gr. Kürbis  als Püree vom Hokkaido
  • 50 gr. Maispuder oder Stärkemehl
  • 1 TL Kräuter-Meersalz
  • 1/2 TL frischer und gemahlener grüner Pfeffer
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Butter für die Pfanne zum leichten anbraten der Gnocchi
  • Großer Topf 3 l mit Wasser und  Meersalz für die Gnocchi

Kräuteröl frisch hergestellt (reicht für 2 Verfeinerungen Zutaten:

  • frische Petersilie ca. 5 Stängel
  • 10 gr. Blätter Basilikum
  • 1 gute Prise Kräuter-Meersalz
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 1/2 TL Agavensirup
  • 70 ml Bio-Rapsöl
  • 120 gr. Fourme d’Ambert in  ca. 1cm Würfel geschnitten zum darüber streuen

Zubereitung

Für die Pfanne:

  1. In einer großen Pfanne 20 gr.
  2. Butter erhitzt, allen Seiten Putenstreifen mit den Möhrenstreifen uns 2 TL 5Gewürz (meine Mischung hier)zusammen angebraten, mit dem Lillet ablöschen, aufkochen lassen, die 1EL Quittensirup Meersalz, die Gemüsebrühe dazu, kurz umgerührt, noch etwas schmoren lassen, Deckel darauf bei kleiner Flamme ca 10 Minuten.
  3. Öffnen die restliche Butter einrühren, alles durchgerührt bis die Butter geschmolzen ist, mit Piment d’Espelette und Fleur de Sel abgeschm

Esskastanien- Kürbis-Gnocchi :

  1. Die frischen, gekochten und geschälten Esskastanien (geht auch mit Vakuum verpackten) ganz fein mahlen wie Mehl, bei mir im Mixer ging super.
  2. Das Kürbispüree, entstanden aus einem im Backofen gegarten Kürbis (Hokkaido) in Würfel und auch im Mixer püriert.
  3. Beide Massen zusammen in einer großen Rührschüssel mit dem Maispuder, Kräuter-Meersalz, grünem Pfeffer (gemahlen) und dem verrühren Eigelb gut vermischt, nicht im Mixer, bei mir mit dem Flachrührer der Küchenmaschine kurz verrührt, das es eine verbundene Masse ist.
  4. Mit etwas Maispuder oder Mehl feine Rollen gemacht und in 2 cm Streifen geschnitten. Im heißen Wasser sieden, bis sie aufsteigen, dann noch 1 Minute, abseihen und in eine große Pfanne mit heißer Butter geben, etvl. Noch etwas braten je nach Idee.

Kräuteröl frisch hergestellt :

  1. Alles Zusammen im Mixer zu einem Kräuteröl fein mixen. Verschlossen Halt im Kühlkschrank 3 Tage. Vor dem servieren schütteln.
  2. 120 gr. Fourme d’Ambert in  ca. 1cm Würfel geschnitten zum darüber streuen

Autor: auchwas.blogspot.com

Inspiration gefällig? Hier kommen noch mehr Rezepte!

elementum Aliquam id eget ut diam